Zahlen und Fakten…

… zum Wohnprojekt

  • Projektgründung: 2010
  • Gründung der Haus-GmbH ohne das Mietshäuser Syndikat: 30.11.2010
  • Kauf der Häuser: 23.02.2011
  • Beschluss Beteiligung des Mietshäuser Syndikats: 09.04.2011
  • Sanierung Frühjahr 2011
  • Einzug Mai-Juni 2011
  • 2021: Beteiligung am städtischen Konzeptvergabeverfahren, Zuschlag und Planung Neubau eines fünften Hauses in der Hechinger Straße 35

… zu den Häusern

  • vier Häuser auf vier nicht zusammenhängenden Grundstücken in der Hechinger Straße 23, 40, 46 und Autenriethstraße 15 in der Tübinger Südstadt (ab voraussichtlich 2023 fünftes Haus in der Hechinger Straße 35)
  • Grundstück: 5.733 m2
  • Wohnraum: 2.780 m2 für etwa 100 Menschen
  • Gesamtkosten (Kauf und erste Sanierung der vier Häuser): 3.200.000 EUR
  • Miete (kalt): 7,00 EUR / m2 / Monat
  • Solidarbeitrag ans Mietshäuser Syndikat: 0,35 EUR / m2 / Monat

In und um die Häuser

  • Die vier Häuser gehörten vor der Gründung des 4-Häuser-Projekts der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Die vier Häuser wurden erfolgreich gerettet und dem Immobilienmarkt dauerhaft entzogen! Denn der gesamte Wohnungsbestand der LBBW mit vielen Sozialwohnungen wurde ab 2011/2012 privatisiert und an einen Investor verkauft – und schließlich nochmal weiterverkauft und gehört heute zu Vonovia, dem größten deutschen Immobilienunternehmen.
  • Der Gemeinderat der Stadt Tübingen beschloss am 13.12.2010 das 4-Häuser-Projekt mit einem Übergangs-Direktkredit über 150.000 Euro für ein Jahr zu unterstützen, der schon kurz nach dem Einzug zurückgezahlt werden konnte.
  • Die Schwäbisch-Hall Stiftung „bauen-wohnen-leben“ förderte den Ausbau der Keller zu Gemeinschaftsräumen mit 4000 Euro.
  • In allen vier Häusern gibt es einen Gemeinschaftsraum, in der Hechingerstraße 46 ist der Gemeinschaftsraum zu einem Keller-Café ausgebaut. In diesen Räumen können sich auch Nachbar*innen, soziale und politische Initiativen treffen und es finden öffentliche Veranstaltungen statt.
  • Der Verein zur Förderung einer sozialen Psychiatrie betreibt eine betreute Wohngruppe im 4-Häuser-Projekt.
  • Eine Wohnung im Haus Hechinger Str. 46 ist komplett barrierefrei ausgebaut.
  • Der Ortsverband des Naturschutzbundes NABU,  der Verein Vebtil (Erhaltung bedrohter Tierarten) und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club nutzen Lagerräume.
  • Die Food Coop Tante Aute wurde 2011 im 4-Häuser-Projekt gegründet und war bis zu ihrem Umzug in einen größeren Raum im Wohnprojekt Huberstraße 2018 in der Autenriethstraße untergebracht.
  • Durch einen Dachausbau in der Autenriethstraße 15 und einen Anbau in der Hechinger Straße 23  wurde zusätzlicher Wohnraum geschaffen.
  • 2020 und 2021 wurde auf jedes Haus eine Photovoltaik-Anlage montiert.
  • 2021: Beteiligung am städtischen Konzeptvergabeverfahren, Zuschlag und Planung Neubau eines fünften Hauses in der Hechinger Straße 35

Vorhaben

  • Bau des fünften Hauses, Fertigstellung voraussichtlich Ende 2023
  • Immer am letzten Wochenende im September: Spätsommerfest! Mal kleiner, mal größer.